blaubeeren

Blaubeeren gut für Diabetiker

Posted on 14. Jul, 2017 by in Heilpflanzen





Blaubeeren schmecken nicht nur köstlich, sie sind auch noch gut für unsere Gesundheit. Schon lange bewährt haben sie sich in der Behandlung bei Durchfall. Neue Untersuchungen ergaben jetzt, dass die blaue Beere möglicherweise auch eine positive Wirkung für übergewichtige Diabetes-Risikokandidaten hat, da sie die Insulinempfindlichkeit verbessert und so helfen kann, einem Typ-2-Diabetes vorzubeugen.

 

Die regional als Blaubeere bekannte Beere hat viele Namen: Heidelbeere, Schwarzbeere, Wildbeere, Waldbeere, Bickbeere, Zeckbeere, Moosbeere oder auch Heubeere. Sie ist eine Wildart, die in Europa und Teilen Asiens auf sauren und nährstoffarmen Böden wächst.
In der Küche erfreut sie sich als Nachspeise besonderer Beliebtheit. Man findet die Beeren in Kuchen oder Muffins, Obstsalaten, Joghurts, zu Eis oder in Drinks verarbeitet. Aber nicht nur in der Küche wird ihr Beachtung geschenkt, auch im medizinischen Bereich wird sie eingesetzt.

Beere verbessert Insulinempfindlichkeit

Diabetiker mit Bluthochdruck können schon lange von den in der Beere vorhandenen blutdrucksenkenden Stoffen profitieren. Studien haben jetzt einen noch größeren Mehrwert der Beere für Diabetiker herausgefunden:
Das Pennington Biomedical Research Center, an der Louisiana State Universität untersuchte unter der Leitung von Dr. April Stull und Dr. William T. Cefalu um die 30 Erwachsene, die eine gestörte Insulinempfindlichkeit (Insulinresistenz) aufwiesen. Nach dem Zufallsprinzip wurden die Teilnehmer auf zwei Gruppen aufgeteilt und erhielten 42 Tage lang zweimal täglich ein Smoothie mit oder ohne Blaubeeren. Im Vergleich zeigte sich bei der Gruppe der Blaubeer-Verzehrer, dass sich ihre Insulinempfindlichkeit zum Ende der Studie gebessert hatte. Bei der anderen Gruppe blieb sie unverändert. Ebenfalls waren bei der Blaubeer- Verzehrer -Gruppe Entzündungsbotenstoffe, die vom Fettgewebe produziert werden und die eine Entwicklung einer Insulinresistenz begünstigen, zurückgegangen.

Somit ergab die Auswertung der Tests, dass die bioaktiven Inhaltsstoffe von Blaubeeren die Insulinsensibilität erhöhen und sich dadurch das Krankheitsrisiko für Typ-2-Diabetes reduziert. Laut den Forschern gilt die Verbesserung der Insulinsensibilität als Schlüsselfaktor bei der Verhinderung von Typ-2-Diabetes.

Ergebnis ist revolutionär

Das Ergebnis der Studie ist für die Diabetes-Forschung besonders wichtig, da dies die erste Studie ist, die eine positive Wirkung der Bioaktiva der Blaubeeren – nämlich eine erhöhte Insulinsensibilität der Testpersonen – bei einem täglichen Verzehr nachgewiesen hat. Der international bekannte Diabetes-Experte Dr. Cefalu berichtet, dass diese Ergebnisse daraufhin deuten, dass eine Ernährung mit Blaubeeren positive Auswirkungen auf verschiedene Faktoren, die im Zusammenhang mit der Entwicklung von Diabetes stehen hat.
Aus diesem Grund betrachtet auch die US-amerikanische Ernährungsberaterin Susan Davis die Studie von Dr. Cefalu als bahnbrechenden Erfolg, da sie zeigen würde, dass durch Vollwertkost wie beispielsweise mit Blaubeeren ernste Erkrankungen wie Typ-2-Diabetes verhindert werden könnten.
Im Hinblick auf den stetigen Anstieg und die weltweite Ausbreitung der Volkskrankheit Diabetes ist es vielleicht ein kleiner Schritt hin zu einer gesünderen Gesellschaft.

Bewährtes Hausmittel: Blaubeere

Die Blaubeeren gehören schon lange zu den Pflanzenheilmitteln. Sie enthalten Gerbstoffe, organische Säuren, Anthozyane (Farbpigmente), Vitamine, Spurenelemente, Kalium und Eisen. Bekannt ist vor allem die Wirkung der Beere gegen Durchfall. Der hohe Gerbsäuregehalt in Verbindung mit den natürlichen Farbstoffen der Beere hat einen positiven Einfluss auf Erkrankungen des Magens und der Verdauungsorgane. Das kommt daher, da diese Verbindung erst in den tieferen Darmabschnitten gelöst wird und so im gesamten Darm eine antibakterielle Wirkung erzielt wird. Die Gerbstoffe binden zusätzlich giftige Zersetzungsprodukte und wirken damit positiv auf die Schleimhaut. Wichtig ist jedoch beim Kampf gegen Durchfall, dass immer getrocknete Beeren genommen werden, da frische das Gegenteil bewirken und Durchfall auslösen können.
Blaubeeren sind darüber hinaus gut für das Sehvermögen und wirken Blutdruck senkend. Die Beeren enthalten eine große Menge von dem Vitamin A. Dieses ist unter anderem für die Bildung des Sehpurpurs im Auge zuständig, welches beständig durch Lichteinwirkung abgebaut wird. Durch blaue, violette und rote Farbstoffe, die auch in der Beere vorkommen, kann der Abbau verlangsamt und so das Sehvermögen bei Nachtblindheit verbessert werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

eingehende Suchanfragen:

  • diabetesforschung insulin tablettenform




Comments are closed.