Gut vorbereitet in den Herbst – mit den richtigen natürlichen Mitteln

Posted on 12. Sep, 2012 by in natürliche Mittel





Zugige Winde, kalte Temperaturen und nasse Wetterverhältnisse lassen im Herbst viele Menschen an den verschiedensten Krankheiten leiden. Wer den typischen Herbsterkrankungen ein Schnäppchen schlagen möchte, sollte richtig vorbeugen. Mit natürlichen Mitteln wird der Körper positiv beeinflusst und lässt gesund durch den Herbst kommen.

Herbstkrankheiten entgegentreten

Nicht selten bringt die Umstellung der Außentemperaturen eine Schwächung der Widerstandskraft mit sich. Die Stärkung des Immunsystems kann auf natürliche Wirkstoffe zurückgegriffen werden. Mistel, Taigawurzel, Thuja und Echinacea gehören beispielsweise zu einer Reihe natürlicher Pflanzen, die die Abwehrkräfte fördern.
Erhältlich sind Produkte mit diesen Pflanzenwirkstoffen in Apotheken. Als Tee zubereitet bieten sie ein geschmackvolles Getränk, das mehrmals täglich zu sich genommen werden kann. Aus der traditionellen chinesischen Medizin stammt der Traganttee. Eine Kombination aus Selen, Calcium und Eisen unterstützt die Abwehrkräfte und sorgt für ein Rundum-Wohlgefühl. Generell bieten zahlreiche basische Kräutertees aus der Apotheke oder dem Reformhaus eine optimale Vorsorge für Infekte.
Ein Erfolg versprechende Vorsorge gegen Infektionskrankheiten bietet auch der Reishi Pilz. Spezielle Zuckermoleküle trainieren die körpereigene Abwehr und verhindern das Ausbreiten von Bakterien und Viren.
Vitamine sind das A und O für ein intaktes Immunsystem. Insbesondere Vitamin C wirkt auf die weißen Blutkörperchen, die im Falle einer Infektion für die Abtötung der Bakterien sorgen. Vitamin C nimmt Einfluss auf die Aktivität der weißen Blutkörperchen und lässt sie effektiver arbeiten. Vitamin C ist als Tee erhältlich, der aus Zitronensaft hergestellt wird. Jeden Tag ein Glas kann schon die nächste Grippe Schach-Matt setzen. Multivitamintabletten mit hohem Vitamin C Gehalt empfehlen sich ebenfalls zur Herbstzeit einzunehmen.
Spröde Haut und Hautreizungen sind oftmals Folge kalter Luft und trockener Heizungsklimas. Aloe Vera Produkte halten die Haut elastisch, schützen vor dem Austrocknen und versorgen sie mit wertvollen Zusatzstoffen.

Zusammenstellung einer Hausapotheke aus Naturprodukten

Um gut für den Herbst vorbereitet zu sein, sollte eine Hausapotheke die wichtigste Naturmedizin beinhalten. Dazu gehören hautregenerierende Cremes wie zum Beispiel aus der Aloe Vera Pflanze, die die Haut vor äußeren Wettereinflüssen schützt.
Vitamin C Präparate, Magnesium, Zink und Produkte mit Mineralien und Spurenelemente lassen Erkältungen und deren Begleiterscheinungen schnell abklingen.
Mentholhaltige Medizinprodukte helfen beim besseren Durchatmen und fördert zudem die Durchblutung. China-Öl zum Beispiel ist ein hilfreiches Mittel, um Erkältungssymptome wie Kopfschmerzen oder verschlossene Nasen besser überstehen zu können.
Für Harnwegsinfektionen sollten getrocknete Kräuter in der Hausapotheke vorhanden sein. Preiselbeeren versprechen schnelle Linderung bei Schmerzen und verkürzen den Heilungsprozess ebenso wie Lindenblüten.
Bei Fieber und Schüttelfrost dürfen Naturmittel aus Blauem Eisenhut und der Tollkirsche nicht fehlen.

Bildquellenangabe: Jörg Kleinschmidt / pixelio.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)




Tags: , ,

keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar