Kopfschmerzen

Kopfschmerzen – Hausmittel gegen Pochen, Stechen und Hämmern

Posted on 08. Okt, 2012 by in natürliche Mittel





Fast jeder kennt es – den hämmernden Schmerz im Kopf. Eben noch fröhlich beim Shopping, im nächsten Moment dröhnende Kopfschmerzen. Die Stimmung ist dahin, die hektische Suche nach Schmerztabletten beginnt. Doch Tabletten sind nicht unbedingt die beste Lösung, unterdrücken sie doch lediglich die Symptome, die Ursachen bleiben weiter im Dunkel. Die Auslöser für Kopfschmerzen können ganz unterschiedlich sein. Stress und emotionale Verfassung spielen ebenso eine Rolle wie Umwelteinflüsse oder Schlafmangel. Meistens ereilt der Kopfschmerz den Menschen ohne Vorwarnung, tritt mitten im wichtigen Meeting auf oder beim Familienausflug auf. Chronische Kopfschmerzen, die lange anhalten, sollten grundsätzlich vom Arzt behandelt werden, Kopfschmerzarten, die sporadisch auftreten und sich in bohrenden, ziehenden oder stechenden Schmerzen äußern, können mit einer Reihe von Haus- oder Naturheilmitteln bekämpft werden.

Kalte Umschläge und frische Luft

Als hilfreich hat sich bei stechenden Kopfschmerzen Bewegung an frischer Luft erwiesen. Betroffene spüren eine Besserung, sobald sie einen langen Spaziergang machen oder ein wenig im Garten werkeln. Die Zufuhr von reichlich Flüssigkeit in Form von Wasser, Säften oder Tees ist ebenfalls sinnvoll. Bewährt hat sich Tee aus Melisse, Pfefferminz und Schafgarbe, der mit mit kochendem Wasser übergossen wird und etwas fünf Minuten ziehen sollte. Auch zwei bis drei Gläser Wasser, jeweils mit einem Teelöffel Honig und einem Esslöffel Obstessig versehen, verschaffen vielen Betroffenen Linderung. Bei Spannungskopfschmerzen tut Dunkelheit gut, genauso wie leichte Mahlzeiten. Schmerzlindernd wirken kühle Kompressen, die auf die Stirn gelegt werden. Kalte Umschläge oder Kältepacks aus der Apotheke auf Schläfen und Nacken reduzieren pochende Kopfschmerzen.

Therapieformen bei chronischen Kopfschmerzen

Jeder muss selbst entscheiden, was ihm gut tut. Der eine empfindet Ruhe und Kälte als hilfreich, der andere frische Luft, Massagen oder Entspannungsübungen. Bei starken Schmerzen oder Migräne sind andere Behandlungsmethoden erforderlich. Oft decken psychotherapeutische Maßnahmen die Ursachen von Kopfschmerzen auf, denn zahlreiche Menschen überfordern sich permanent und gehen über ihre Leistungsgrenzen. Auch Hypnose hat sich als probates Mittel gegen die Schmerzen im Kopf erwiesen. In der Trance erfolgt eine Umprogrammierung von Verhaltensmustern, die im Unterbewusstsein verankert sind. Durch die Aktivierung der Selbstheilungskräfte werden große Erfolge erzielt. Unter hypnose-zentrum.com  finden Interessierte eine spezielle Hypnose-Therapieform, die Anwendung in neuen energetischen Techniken findet und bereits tiefgreifende Durchbrüche erreicht hat.

Artikelbild © konradbak – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

eingehende Suchanfragen:

  • pochen im kopf ursachen
  • pochen im kopf
  • kopfschmerzen besserung bei Dunkelheit
  • pochen im kopf ohne schmerz




Ein Kommentar to “Kopfschmerzen – Hausmittel gegen Pochen, Stechen und Hämmern”

  1. Erwin Gabler

    20. Mrz, 2013

    Das mit den kalten Umschlägen und der frischen Luft kann ich nur bestätigen. Oftmals hilft auch eine Dusche um vom Kopfschmerz abzuleneken.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    Antworte auf diesen Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar